4.7.2022
Verkaufen

Haus verkaufen oder vermieten? Eine Entscheidungshilfe

Ob Umzug, Erbschaft oder Scheidung – es gibt zahlreiche Gründe, aus denen die Frage „Sollen wir die Immobilie verkaufen oder vermieten?“ aufkommen kann. Dass es sich dabei um keine simple Entscheidung handelt, wird in der Regel schnell deutlich. Beide Lösungen bringen ihre eigenen Vor- und Nachteile mit sich. Am Ende hängt die Entscheidung von zahlreichen Faktoren ab, die Immobilienbesitzer berücksichtigen sollten. Wir geben einen Überblick.

Vermieten oder verkaufen – eine finanzielle und emotionale Entscheidung

Wie in so vielen Situationen gibt es auch in dieser keinen vorgegebenen Weg, den jeder gehen kann. Vielmehr sollten Hausbesitzer sich intensiv mit der Entscheidung zwischen Verkauf und Vermietung befassen. Zwei große Bereiche spielen hier eine wichtige Rolle: Finanzen und Emotionen. Im finanziellen Bereich spielt sowohl Ihre eigene finanzielle Lage eine Rolle als auch der aktuelle Immobilienmarkt. Schaut man sich den aktuellen Immobilienmarkt zum Beispiel im Ruhrgebiet, etwa in Mülheim an der Ruhr an, zeigt sich schnell eine positive Marktsituation für Verkäufer: Die Nachfrage ist zurzeit höher als das Angebot, wodurch der Gewinn für Verkäufer steigt. Gleichzeitig fühlen sich jedoch auch viele Immobilienbesitzer emotional an ihr Haus oder ihre Wohnung gebunden. Beispielsweise im Falle einer Erbschaft: Wer das Elternhaus erbt, sieht oft die positiven Erinnerungen an die eigene Kindheit und möchte das Haus deshalb vielleicht nicht verkaufen.

Diese Fragen sollten Sie beantworten, um eine Entscheidung treffen zu können:

Gründe für den Hausverkauf im Überblick

Der Verkauf eines Hauses empfiehlt sich vor allem dann, wenn der Aufwand für Instandhaltung und Vermietung oder Eigennutzung den Nutzen übersteigt. Neben rein finanziellen Punkten gibt es hier auch andere Themen, die es zu berücksichtigen gilt. Muss das Haus beispielsweise modernisiert werden, kommen Kosten und organisatorische Aufgaben auf Sie zu. Bedenken Sie auch, dass Sie für die Organisation von Modernisierungen oder der Vermietung einige Termine vor Ort wahrnehmen müssen – die Entfernung der betreffenden Immobilie spielt damit auch eine Rolle. Ein Hausverkauf ist in diesen Fällen sinnvoll:

Gründe, die für eine Vermietung sprechen können

Die Vermietung eines Hauses oder einer Wohnung eignet sich vor allem dann, wenn Sie Zeit haben, sich um anfallende Aufgaben und die Verwaltung der Immobilie zu kümmern. In diesem Fall können Sie die vermietete Immobilie als Altersvorsorge oder als zusätzliches Einkommen sehen, das Ihnen und Ihrer Familie mehr Sicherheit bietet. Auch in diesem Fall bietet es sich an, sich professionelle Unterstützung durch eine Hausverwaltung oder ähnliche Dienstleister zu suchen, um Ihren Aufwand so gering wie möglich zu halten. In diesen Situationen ist eine Vermietung sinnvoll:

Ob verkaufen oder vermieten – professionelle Unterstützung nimmt den Druck

Die Entscheidung, was mit der eigenen Immobilie geschehen soll, ist oft eine Herausforderung und lässt sich nicht ausschließlich aus dem Bauch heraus treffen. Vielmehr gibt es zahlreiche Faktoren, die Sie bei Ihrer Entscheidung berücksichtigen sollten. Informieren Sie sich in jedem Fall umfassend, bevor Sie sich auf den Verkauf oder die Vermietung festlegen. Konnten Sie eine fundierte Meinung bilden, ist im Anschluss daran professionelle Unterstützung von Vorteil. Beauftragen Sie für den Hausverkauf beispielsweise einen Makler, sparen Sie sich Zeit und häufig auch Nerven. Ein Makler übernimmt sowohl die organisatorischen Aufgaben wie die Erstellung eines Exposés oder die Durchführung der Besichtigungen, als auch die Preisverhandlungen und den anschließenden Vertragsschluss beim Notar. So wird Ihnen der Druck genommen und Ihr Erfolg steht an erster Stelle.

Zurück zum Blog