4.5.2022
Kaufen

Haus kaufen: 8 Tipps für Kaufinteressenten

Ein Haus zu kaufen ist ein großer Schritt für viele Menschen. Der Traum vom Eigenheim soll endlich zur Realität werden. Gleichzeitig befindet sich der Immobilienmarkt für Käufer heute in einer schwierigen Lage. Die Preise steigen seit Jahren und es gibt deutlich mehr Nachfrage als Angebot – eine Immobilie zu finden ist also eine echte Herausforderung. Umso wichtiger ist es, sich auf den Hauskauf gut vorzubereiten. Wer sich umfassend informiert und früh eine finale Entscheidung treffen kann, hat im Wettbewerb um beliebte Immobilien die Nase vorn. Wir geben heute Tipps, die Sie beim Hauskauf zu schnellerem Erfolg bringen können.

Die richtige Immobilie finden – Tipps für die Haussuche

Suchkriterien festlegen

Bei der Suche nach einer passenden Immobilie kann man sich schnell überfordert fühlen. Auch in einem schwierigen Markt gibt es noch ein großes Angebot mit den unterschiedlichsten Häusern oder Wohnungen. Bevor Sie mit der Besichtigung von Häusern beginnen, sollten Sie sich Gedanken um ihre konkreten Anforderungen machen. Welche Faktoren sind zwingend notwendig, welche sind eher "nice to have"? Erstellen Sie eine Liste mit allen Kriterien. Das hilft bei der Suche nach passenden Immobilien.

Mögliche Kriterien können zum Beispiel folgende sein:

Das Umfeld aktivieren

Wer auf der Suche nach einem Haus oder einer Wohnung ist, sollte sich nicht ausschließlich auf die gängigen Immobilienportale verlassen. Oft kann es helfen, im Umfeld die Ohren offen zu halten und Freunde und Verwandte darum zu bitten, sich umzuhören. Sowohl Privatkäufe als auch Käufe, die von einem Makler begleitet werden, werden oft abseits der großen Portale abgewickelt. Gleichzeitig bieten viele Makler die Option, sich bei passenden Immobilien in ihrem Portfolio benachrichtigen zu lassen. Das kann die Suche deutlich erleichtern. ImmoVernunft bietet Ihnen beispielsweise die Möglichkeit, die Wunschkriterien für Ihre Immobiliensuche zu hinterlegen. Sie erhalten dann noch vor der öffentlichen Vermarktung Informationen zu passenden Angeboten.

Sicherheit vor Kontaktaufnahme - Nicht direkt zum Telefonhörer greifen

Haben sie ein interessantes Haus oder eine Wohnung gefunden, haben viele Interessenten das Bedürfnis, direkt das Telefon in die Hand zu nehmen und einen Besichtigungstermin zu vereinbaren. Wichtig ist jedoch, sich im Vorfeld umfassend über die Immobilie zu informieren und erst dann Kontakt zum Verkäufer oder Makler aufzunehmen. Nutzen Sie alle Informationsquellen, die Ihnen zur Verfügung stehen - vor allem Makler bieten hier umfassendes Material von Exposés über virtuelle Rundgänge an. Wer bereits bei Kontaktaufnahme alle gegebenen Informationen kennt und ernstes Interesse herüberbringt, hat bessere Chancen für den Zuschlag.  

Die Wunschimmobilie kaufen – Tipps für den Kaufprozess

Finanzierungsbestätigung bereithalten

Wer ein Haus kaufen möchte, kann das nur in den wenigsten Fällen aus den Ersparnissen bezahlen. Schon beim Besichtigungstermin ist es deshalb sinnvoll, eine Finanzierungsbestätigung einer Bank zu haben. Diese Bestätigung sagt aus, dass die Bank im Falle eines Kaufes die genannte Summe finanzieren würde. Sie ist also unverbindlich für den Interessenten, sie bindet nicht an die Annahme des Kredites. Interessenten, die finanzielle Absicherung bieten, werden beim Kauf oft bevorzugt.

Achtung: Nebenkosten nicht vergessen!

In der Regel werden die Nebenkosten nicht in den Kredit einer Bank eingeschlossen, sondern müssen eigenständig getragen werden. Diese Summe von etwa 9 bis 12 Prozent des Kaufpreises kommt demnach noch zum nötigen Eigenkapital hinzu.

Alle Infos berücksichtigen

Bereiten Sie sich umfassend auf anstehende Besichtigungstermine vor. Schauen Sie sich alle bereitgestellten Informationen detailliert an und erstellen Sie bei Bedarf eine Liste mit noch offenen Fragen, sofern diese noch nicht in der Anzeige oder im Exposé beantwortet wurden. Je sicherer, verbindlicher und interessierter Sie auftreten, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für Erfolg beim Immobilienkauf. Stellen Sie bei der Besichtigung Fragen, die bereits beantwortet wurden, neigen viele Verkäufer dazu, Ihr Interesse anzuzweifeln.

Haus & Umfeld anschauen

Die Lage der eigenen Immobilie ist einer der wichtigsten Faktoren für die finale Entscheidung. Schauen Sie sich nach Möglichkeit bereits vor der Besichtigung das Umfeld des Hauses oder der Wohnung an – sowohl online als auch vor Ort. Recherchieren Sie, ob es Schulen und Kitas in der Umgebung gibt, wie es um Einkaufsmöglichkeiten und Freizeitangebote steht. All diese Informationen kann Ihnen der Verkäufer geben – Sie treten jedoch deutlich interessierter auf, wenn Sie sich bereits ernsthaft mit der Lage der Immobilie beschäftigt haben. Sie können sich dadurch auch selbst besser absichern – ist diese Immobilie wirklich das Objekt, das Sie sich vorgestellt haben oder bevorzugen Sie beispielsweise doch eine zentralere Lage?

Tipps für die Zusammenarbeit mit Maklern

Im Vorfeld Informationen sammeln

Viele Makler bieten Interessenten besonders umfassende Informationen über ihre zu vermittelnden Immobilien – vom ausführlichen Exposé bis zum virtuellen Rundgang durch das Haus oder die Wohnung. Nehmen Sie diese Möglichkeiten wahr und profitieren Sie vom Service eines professionellen Maklers gegenüber einem Privatverkäufer. Ausführliche Exposés geben zum Beispiel detailliertere Informationen zur Immobilie und ihrer Umgebung als die ursprüngliche Anzeige. Ein virtueller Rundgang hingegen bietet die Möglichkeit, das Haus bereits vor der Vor-Ort-Besichtigung anzuschauen. So können Sie bereits im Vorfeld entscheiden, ob die Raumaufteilung und der aktuelle Zustand der Immobilie Ihren Vorstellungen entsprechen. Gleichzeitig zeigen Sie so ernsthaftes Interesse.

Abläufe kennen

Um beim Hauskauf erfolgreich zu sein, ist es hilfreich, die üblichen Abläufe bereits im Vorfeld zu kennen. So wissen Sie, welche Unterlagen Sie zu welcher Zeit bereithalten müssen und welche Schritte Sie als nächstes erwarten. Selbstverständlich wird ein Makler Sie aber auch durch diese Schritte hindurchführen und Sie von der ersten Kontaktaufnahme bis zur finalen Übergabe der Immobilie begleiten. Dennoch kann ein grundlegender Überblick nicht schaden.

Der Ablauf eines Immobilienverkaufs in Kürze:

Ob Hauskauf mit oder ohne Makler – Vorbereitung ist das A und O

Ob Sie eine Immobilie von privat oder mit Unterstützung eines Maklers kaufen möchten – Sie sollten sich umfassend darauf vorbereiten. Kennen Sie die wichtigen Abläufe bereits im Vorfeld, zeigen Sie nicht nur dem Verkäufer gegenüber ernstes Interesse, sondern können sich selbst auch sicherer im Kaufprozess fühlen. Indem Sie Optionen wie einen virtuellen Rundgang wahrnehmen oder sich die Umgebung der Immobilie schon vor der Besichtigung ansehen, können Sie Ihr Interesse bestätigen. Fallen Ihnen an dieser Stelle Dinge auf, die Ihnen nicht gefallen, können Sie sich direkt der weiteren Suche widmen. Diese Vorgehensweise spart am Ende des Tages Zeit und beugt Enttäuschungen vor. Grundsätzlich gilt: Je besser Sie auf den Hauskauf vorbereitet sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, erfolgreich zu sein.

Zurück zum Blog